© Daniel Karmann

Schuster der Nation: Vor 70 Jahren wurde Adidas gegründet

Herzogenaurach (dpa) – Der Herzogenauracher Sportartikelhersteller Adidas begeht in diesem Monat sein 70-jähriges Bestehen. Der später als «Schuster der Nation» bezeichnete Adolf Dassler ließ am 18. August 1949 die «Adolf Dassler – Spezialsportschuhfabrik adidas» ins Handelsregister eintragen. Zuvor hatten die zerstrittenen Brüder Adolf und Rudolf Dassler ihre 1924 gegründete «Gebrüder Dassler Sportschuhfabrik» geteilt. 47 Mitarbeiter aus dem Vorgängerunternehmen blieben damals bei Adolf mit Spitznamen «Adi», 13 entschieden sich für Rudolf, der Puma gründete.

Seither gibt es in der mittelfränkischen Stadt zwei Sportartikelriesen, die es an die Weltspitze geschafft haben. Pünktlich zum Jubiläum präsentiert sich Adidas in seiner auf 67 schrägen Stelzen stehenden, 350 Millionen teuren «Arena», der neuen Konzernzentrale auf dem «World of Sports» genannten Unternehmenscampus im Nordosten der Stadt. Heute arbeiten weltweit 57 000 Menschen für Adidas. Während der Fußball-Europameisterschaft im nächsten Jahr wird die DFB-Auswahl ihr Quartier auf dem Adidas-Gelände in Herzogenaurach beziehen.