© Kurt Desplenter

Schwere Vorwürfe: Impfteam soll Coronavirus in Lichtenfelser Altenheim gebracht haben

Ein Impfteam soll das Coronavirus in eine Pflegeeinrichtung in Lichtenfels eingeschleppt haben. Diese schweren Vorwürfe erhebt der Geschäftsführer eines Seniorenheims in Lichtenfels. Medienberichten zufolge sei für Fabian Franke das der Grund für den akuten Corona-Ausbruch nach Weihnachten in dem Altenheim. Die Mitarbeiter des Impfteams seien seinen Worten zufolge die einzigen Personen gewesen, die im fraglichen Zeitraum ohne Testergebnis im Heim gewesen seien. Außerdem habe es Verstöße seitens der Teams gegen die Vorschriften gegeben. Mitarbeiter hätten sich zum Teil erst in der Einrichtung umgezogen und Mindestabstände seien nicht eingehalten worden, so der Geschäftsführer.

Das Landratsamt Lichtenfels weist die Vorwürfe zurück und will den Fall aufklären. Der Corona-Ausbruch in dem Altenheim lasse keine Rückschlüsse auf ein Fehlverhalten der Impfteams zu.