Vorboten des Wintersturms auf der Fifth Street in San Francisco., © Lea Suzuki/San Francisco Chronicle/AP/dpa

Schwerer Wintersturm in Teilen der USA erwartet

Weite Teile der USA bereiten sich auf einen schweren Wintersturm vor. Für rund 60 Millionen Einwohner in 28 Bundesstaaten im Westen und Norden des Landes gelten Unwetterwarnungen, wie US-Medien am Mittwoch berichteten. Es müsse mit starken Schneefällen, Regen und heftigem Wind gerechnet werden, teilte der Wetterdienst mit. In North und South Dakota sowie in Minnesota und Wisconsin seien Schulen vorsorglich geschlossen worden. Das Sturmsystem erstrecke sich über rund 4000 Kilometer von der West- bis zur Ostküste.

In Kalifornien machte sich die Kaltfront bereits mit stark fallenden Temperaturen und stürmischen Winden bemerkbar. Am Dienstag warfen die heftigen Böen einen großen Baum vor einem Tunnel auf der Bay Bridge um, welche die Städte San Francisco und Oakland verbindet. Dies sorgte für Verkehrsbehinderungen, wie die Polizei mitteilte. Gleichzeitig – im krassen Gegensatz dazu – werden nach Angaben der Meteorologen im Süden der USA frühlingshafte Temperaturen um die 20 Grad erwartet, in Florida sogar um die 30 Grad.