Ein Polizist hält bei einer Verkehrskontrolle eine Winkerkelle in der Hand., © Paul Zinken/dpa/Symbolbild

Schwerpunktkontrollen in Bayern: 780 Verstöße in zwei Wochen

Gestohlene Weihnachtsdeko, gefälschte Pässe, Alkohol am Steuer: Bei konzertierten Polizeikontrollen haben Fahnder in zwei Wochen gut 780 Verstöße festgestellt. Die Beamten hätten bei der Aktion etwa 8000 Menschen und 5800 Fahrzeuge kontrolliert, teilte das Innenministerium am Sonntag mit. Sieben Menschen wurden festgenommen.

Bei den Verstößen handele es sich etwa um Diebstahl, Urkundenfälschungen und Fahren ohne Führerschein oder unter Alkoholeinfluss. In der Oberpfalz konnte nach Angaben des Ministeriums beispielsweise ein Fahrzeug mit gestohlener Weihnachtsdekoration und Kleidung im Wert von 12.000 Euro sichergestellt werden. In München sei ein Fahrer mit mehreren gefälschten Dokumenten erwischt worden.

Bei den länderübergreifenden Kontrollen hätten die bayerischen Beamten mit den Polizeien in Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Sachsen zusammengearbeitet. Die Aktion lief vom 26. Oktober bis zum 9. November. In Bayern seien insgesamt 1700 Polizisten im Einsatz gewesen.