© Armin Weigel

Selimbegovic warnt: «Nirgendwo brutal unterlegen»

Regensburg (dpa/lby) – Trainer Mersad Selimbegovic vom SSV Jahn Regensburg hat für die Zweitligapartie bei Tabellenschlusslicht Würzburger Kickers vor Leichtfertigkeit gewarnt. Wer denke, dass man dort hinfahre und gewinnen müsse, «der täuscht sich aber gewaltig», mahnte der Coach der Oberpfälzer am Freitag.

Selimbegovic lobte die Entwicklung der Würzburger seit dem Jahreswechsel mit mehreren Neuzugängen. «Sie spielen deutlich besser, sind auch stabiler», befand er vor dem Gastspiel am Sonntag (13.30 Uhr). «Sie haben seit Januar durchaus gute Leistungen gezeigt und waren nirgendwo brutal unterlegen.»

Die Regensburger waren nach mehreren Corona-Fällen zuletzt zwei Wochen in Quarantäne, ehe sie am Wochenende wieder ins Teamtraining zurückgekehrt waren. Am Mittwoch unterlagen sie im Nachholspiel Aufstiegskandidat SpVgg Greuther Fürth mit 1:2. «Ich bin guter Dinge, dass uns diese Quarantäne nicht wirklich komplett aus der Bahn geworfen hat und wir am Sonntag mehr zeigen können und eventuell auch was holen können», meinte Selimbegovic.

© dpa-infocom, dpa:210319-99-891989/2