Serieneinbrecher vor Gericht: 36-Jähriger soll 30 Autos geknackt haben

Vor dem Bayreuther Landgericht beginnt am Vormittag ein Prozess, bei dem es um eine Vielzahl von Autoaufbrüchen geht. Angeklagt ist ein 36-jähriger Mann, der des besonders schweren Diebstahls in über 30 Fallen beschuldigt wird.
Er soll zwischen Januar und Dezember 2017 über 30 geparkte Autos im gesamten Bayreuther Stadtgebiet geknackt haben. Aus dem Fahrzeuginnern habe er dann neben Bargeld alles mitgehen lassen, was ihm irgendwie wertvoll erschien. Den Entwendungsschaden beziffert die Staatsanwaltschaft auf mehr als 12.000 Euro.
Von dem entstandenen Sachschaden ganz zu schweigen. Der Mann soll aber auch in mehrere Kellerabteile, Garagen und Fahrradkeller eingestiegen sein und auch dort ordentlich Beute gemacht haben. Unter anderem zwei hochwertige Fahrräder, Werkzeug und Laptops.