Shitstorm für Hans-Peter Friedrich: Rätselhafter Elon-Musk-Beitrag auf seiner FB-Seite

Wenn jemand auf seiner Facebookseite das Twitter-Engagement von Elon Musk für gut heißt, dann ist das erstmal seine Sache. Es sei denn, es handelt sich um den ehemaligen Bundesinnenminister und es gibt auch noch einen Kommentar von wegen Elon Musk sei die Lösung und der Inhaber der Seite  stimmt zu. Der Hofer Bundestagsabgeordnete und ehemalige Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich kann sich in der Frankenpost nicht erklären, wie der Musk-Beitrag auf seine Seite gekommen ist, geschweige denn habe er kommentiert. Einen Shitstorm aus empörten Kommentaren hat er jedenfalls erhalten. Jetzt will der oberfränkische Politiker seine Handy, mit dem er auf Facebook zugreift, überprüfen lassen.