© Peter Kneffel

Siemens-Chef Kaeser: Bereue die allermeisten Tweets nicht

München (dpa/lby) – Siemens-Vorstandschef Joe Kaeser steht zu seinen Tweets über politische Vorgänge. «Die allermeisten meiner Tweets bereue ich nicht. Das heißt nicht unbedingt, dass ich sie wieder machen würde», sagte der 63-Jährige den «Nürnberger Nachrichten» (Samstag). «Ich halte es für wichtig, dass man sich bei bestimmten Themen positioniert. Da muss man dann aber auch mit den Konsequenzen leben.» Wenn man sich gegen Rassismus ausspreche, sei das «durchaus mehrheitsfähig». «Man muss aber aufpassen, weil bestimmte Wählergruppen auch Konsumenten sind. Jetzt verkaufen wir keine Autos oder Turnschuhe – das macht es einfacher.»

Kaeser äußert sich immer wieder zu aktuellen politischen Themen, darunter zur Seenotrettung von Migranten oder zu Rassismus.