Softair-Treffen bei Kulmbach: Polizei umstellt Gelände – schnell Entwarnung

Mehrere bewaffnete Personen auf einem abgeschlossenen Firmengelände in der Mainaue in Kulmbach haben am Sonntag Abend für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Zeugen hatten die Polizei gerufen. Die musste zunächst von einer ernsten Bedrohungslage ausgehen, rückte mit starken Kräften an und umstellte das Gelände. Es hat sich dann aber rasch alles in Wohlgefallen aufgelöst.
Auf dem umzäunten Gelände hielten sich berechtigt Personen auf, die mit so genannten Softair-Waffen hantierten. Der Erwerb und Besitz dieser Waffen ist ab 18 Jahren erlaubt und weil die Beteiligten sich innerhalb eines eingezäunten Geländes aufhielten, gibt es laut Polizei keine Beanstandungen und auch keine rechtlichen Konsequenzen. Allerdings provozieren solche Waffen immer wieder unnötige Polizeieinsätze.