© RP;LD

Sonderimpfaktion im Kauernburger Schlössla: Über 800 lassen sich impfen

Fast 830 Menschen sind heute zum Impfen ins Kauernburger Schlössla gekommen. Mit den Vakzinen von BioNTech und Moderna wurden vor allem Boosterimpfungen aber auch über 70  Erst- und fast 40 Zweitimpfungen im Schlössla verabreicht.

Mit mehr Eventcharakter, wie zum Beispiel Musik und etwas zu Essen, könnte man noch mehr Menschen erreichen, hieß es von einigen Impfwilligen. Der Leiter des Kulmbacher Impfzentrums, Marcel Hocquel dazu:

Auch so sei die Sonderimpfaktion ein voller Erfolg und die vielen Impfungen ein zusätzlicher Lohn für die Mitarbeiter, ergänzt der Leiter des Kulmbacher Krisenstabs, Oliver Hempfling. Es zeige, dass die Impfhürde weiterhin so niedrig wie möglich gehalten werden muss, um die Menschen zu erreichen. Deshalb sei es denkbar so eine Sonderimpfaktion nochmal zu veranstalten, so Hempfling abschließend.

Unterdessen ist der 7-Tage-Inzidenzwert in Kulmbach wieder gesunken, das RKI gibt ihn für heute mit 155 an, zuletzt lag der Wert bei  176.