© DK

Sozial geförderter Wohnraum in Kulmbach: 60 Wohnungen in Melkendorf geplant

In Kulmbach bezahlbaren Wohnraum zu finden ist extrem schwer. Die Wohnungsbaugesellschaft des Freistaates Bayern, die BayernHeim GmbH, möchte dieses Problem zusammen mit der Firma Dechant angehen. Auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände in Melkendorf sollen barrierefreie, größtenteils einkommensorientiert geförderte Wohnungen entstehen. Heute Nachmittag wurden die Pläne vorgestellt: vier Gebäude mit insgesamt 60 Wohnungen. Darin sollen vorwiegend Familien einziehen. Aber auch Senioren oder junge Leute, die frisch Zuhause ausgezogen sind. Von Ein- bis Fünfzimmerwohnungen soll alles angeboten werden.
Auch die Stadt Kulmbach weiß um die Probleme beim bezahlbaren Wohnraum und sucht Lösungen. So sollen zum Beispiel in Petzmannsberg, in der Tilsiter Straße oder in der Blaich neue Wohnungen entstehen. Laut OB Ingo Lehmann stehen allein auf der Warteliste der Wohnungsbau- und Sanierungsgesellschaft Städtebau weit über 200 Menschen, die vergeblich eine Wohnung suchen. Die Dunkelziffer liegt wohl noch viel höher.