Spatenstich: Sanierung des Spinnstuben-Areals in Mainleus geht los

Es soll ein Schloss für alle Menschen werden: das Spinnstubenareal in Mainleus. Dort ist heute offizieller Spatenstich gefeiert worden. 24 barrierefreie Wohnungen werden geschaffen; die Gaststätte wird reaktiviert. Betrieben wird die Wirtschaft von einer Gesellschaft, die der Markt mit der Arbeiterwohlfahrt gegründet hat: die Mawo GmbH. Neben den Wohnungen und der Gaststätte sind eine Sozialstation, ein museumsähnlicher „Ort der Geschichte“, ein Jugendtreff und ein Mehrgenerationen-Spielplatz vorgesehen. Die Kosten liegen bei über 11 Millionen Euro; allerdings gibt´s eine satte Förderung. Letztendlich muss der Markt Mainleus nur 1,6 Millionen Euro selber zahlen. Bürgermeister Robert Bosch:

In zwei Jahren soll das Spinnstubenareal in Mainleus fertig saniert sein.