© Sophia Kembowski

Spezielle 3G-Regel für Clubs ab Oktober: Kulmbacher Clubbetreiber hofft auf wenige Auflagen im Club

Discotheken dürfen ab Oktober wieder öffnen. Das hat Ministerpräsident Markus Söder bereits im Sommer angekündigt und gestern nach der Kabinettssitzung noch einmal bestätigt. Bislang hat es noch keine Regeln oder Auflagen für die Clubbetreiber gegeben. Jetzt ist klar, es gilt für die Discos eine spezielle 3G-Regel. Heißt: Es dürfen Geimpfte, Genesene und PCR-Getestete rein.

Dadurch könne es keine spontanen Discobesuche mehr geben und ab 11. Oktober sei ein PCR-Test zu teuer für nur einen Abend im Club, sagt Geschäftsführer vom Schwingen, Michael Kögler, im Radio Plassenburg- Gespräch. Ab Mitte Oktober sind Tests kostenpflichtig und ein PCR-Test würde schätzungsweise um die 80 Euro kosten. Kögler sagt weiter, dass er grundsätzlich für eine 3G-Regelung beim Einlass sei. Dafür dürften aber innen keine strengen Auflagen gelten.

Auflagen für den Innenbereich gibt es aktuell noch nicht. Laut Söder sollen die bei der Kabinettsitzung am 30.9. beschlossen werden.