Staatliche Gebäude beflaggt: Erinnerung an den 20. Juli 1944

Sämtliche staatlichen Gebäude im Landkreis Kulmbach und in ganz Bayern werden am Dienstag beflaggt. Das teilt die Regierung von Oberfranken mit. Mit der Beflaggung soll an den Jahrestag des 20. Juli 1944 erinnert und des Deutschen Widerstandes gegen das NS-Regime gedacht werden. Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der Zugang zum Führerhauptquartier hatte, versuchte am 20. Juli 1944, Adolf Hitler mit Hilfe einer Bombe zu töten. Das Attentat missglückte, Hitler blieb weitgehend unverletzt, Stauffenberg wurde noch am selben Tag verhaftet und wenig später erschossen. Zahlreiche andere Widerstandskämpfer aus seinem Kreis, darunter auch sein Bruder Berthold, wurden in den folgenden Monaten hingerichtet.