Blick aufs Landgericht Hof., © Matthias Merz/dpa

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ex-Abgeordneten: Hartmut Koschyk wegen Senivita-Pleite im Visier

Im Zusammenhang mit der Pleite von Senivita, einem privaten Anbieter von Seniorenwohnungen und Pflege ermittelt die Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Wirtschaftskriminalität in Hof offenbar auch gegen den ehemaligen Bayreuther Bundestagsabgeordneten Hartmut Koschyk. Laut  Neue Presse Coburg und Bayerischer Rundfunk geht es im Untreue. Koschyk saß im Aufsichtsrat der Senivita Social Estate AG, der einer der größten Anbieter von Seniorenwohnungen und Pflege war.  Senivita hatte unter anderem Heime in Weidenberg, Hummeltal und Pegnitz gebaut. Einige wurden von anderen Anbietern übernommen, das in Weidenberg stand lange leer.
Anleger hatten bei Senivita bis zu 45 Millionen Euro investiert, nach der Insolvenz soll es Verzögerungen bei der Rückzahlung gegeben haben. Es  geht aber angeblich auch um zu Unrecht bezahlte Honorare und verkaufte Wohnungen. Koschyks Haus war deswegen schon im vergangenen Jahr auf Anweisung der Staatsanwaltschaft durchsucht worden.

(Symbolbild)