© Felix Hörhager

Staatsministerin Bär: Kritik an Modestil ist mir egal

München (dpa) – Staatsministerin Dorothee Bär (40) ist es «offen gesagt egal», wenn Menschen ihren Modestil kritisieren. «Ich denke, es gibt viele Kolleginnen, die Mode mögen, aber manche trauen sich nicht, aus dem traditionellen Raster zu fallen», sagte die Bundestagsabgeordnete der Zeitschrift «Bunte», in deren neuer Ausgabe sie Trachten-Looks vorstellt. «Meine Erfahrung ist, dass viele Menschen, vor allem auch im Ausland, Dirndl mögen.»

Die in Bamberg geborene CSU-Politikerin betont: «Für mich bedeutet es ein Stück getragene Heimat.» 2011 fiel Bär auf, als sie bei der Rede des damaligen Papstes Benedikt XVI. im Bundestag ein Dirndl trug. Außer Trachtenmode mag die 40-Jährige besonders gerne besondere Schuhe: «Die Absätze dürfen gern spitz und hoch sein – auch wenn ich 18 Stunden darin aushalten muss.» Das mache ihr nichts aus. Bär ist seit März Staatsministerin für Digitalisierung im Kabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).