© Daniel Reinhardt

Staatsregierung beschließt neue Krankenhausbauvorhaben: Knapp 10 Mio. Euro fließen nach Münchberg

344 Mio. Euro investiert die bayerische Staatsregierung in Bauvorhaben an bayerischen Kliniken. Auch Oberfranken profitiert von diesem Beschluss aus der jüngsten Kabinettssitzung. Knapp 10 Mio. Euro fließen nach Münchberg in den zweiten Bauabschnitt der Sanierung der dortigen Klinik. Das Klinikum Bamberg bekommt knapp 5,5 Mio. Euro für einen Hubschrauberlandeplatz an der Betriebsstätte am Bruderwald. Außerdem fördert der Freistaat das Bezirkskrankenhaus Bayreuth mit gut 7,5 Mio. Euro. Dort entsteht ein Ersatzneubau für die psychische Heilpädagogik. Der neue Fördertopf ist eine weitere Ergänzung zu bereits laufenden Projekten. Dazu gehört unter anderem der aufwendige Neubau am Klinikum Kulmbach.