„Starke Zentren in Bayern“ : Stadt Kulmbach bewirbt sich für Fitnessprogramm des Freistaats

Die Stadt Kulmbach bewirbt sich für das Fitnessprogramm „Starke Zentren in Bayern“. In der Begründung heißt es, dass das größte Anliegen der Stadt die Bekämpfung der steigenden Inzidenzzahlen sei. Dennoch sollte man auch die Zeit nach Corona nicht aus den Augen verlieren und Perspektiven schaffen. Kulmbach habe als Oberzentrum eine zentrale Versorgungsfunktion in der Region. Durch die konstante Zunahme Sozialversicherungspflichtiger und neu geschaffener Arbeitsplätze, habe sich in Kulmbach in den letzten Jahren eine große wirtschaftliche Dynamik entwickelt. Außerdem sei davon auszugehen, dass die Kulmbacher Innenstadt – auch durch den Uni Campus – als Wohnstandort an Bedeutung gewinnt. Das neue Fitnessprogramm „Starke Zentren in Bayern“ greift unter anderem die Bereiche Mobilität, digitales und mobiles Arbeiten, Freizeit und Kultur auf und will diese optimieren. Die Stadt erhofft sich, mit Hilfe des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, geeignete Strategien zu entwickeln, um die Stadt Kulmbach auch für die Zeit nach der Pandemie handlungsfähig und zukunftsorientiert aufzustellen, heißt es abschließend.