© Federico Gambarini

Ex-Leverkusener Kießling gibt Gastspiel in der Kreisliga

Schelklingen (dpa/lsw) – Ex-Nationalspieler Stefan Kießling hat rund vier Monate nach seinem Karriere-Ende als Profi ein Gastspiel in der neunten Fußball-Liga gegeben, ist dabei aber ohne Tor geblieben. Wie die «Schwäbische Zeitung» am Montag berichtete, spielte der Bundesliga-Torschützenkönig von 2013 am Sonntag 95 Minuten für den schwäbischen A-Kreisligisten FV Schelklingen-Hausen. Kießling, der für Bayer Leverkusen und den 1. FC Nürnberg insgesamt 403 Bundesligaspiele absolvierte, konnte die 1:5-Niederlage gegen den Lokalrivalen FC Schelklingen/Alb aber nicht verhindern.

Den Kontakt zu Schelklingen hatte Kießlings Trauzeuge hergestellt, der vor Ort lebt. «Es war anstrengender als gedacht», sagte der 34-Jährige Kießling, der seine Karriere wegen chronischer Hüftprobleme beendet hatte. «Zwei-, dreimal» werde er in der laufenden Saison aber noch mitspielen, kündigte er an.