Storchennest in Michelau ohne Erlaubnis abgebaut: Fall für untere Naturschutzbehörde

Weil Handwerker am Donnerstag ein Storchennest in Michelau im Kreis Lichtenfels abgebaut hatten, wurde die Polizei alarmiert. Die dafür notwendige Erlaubnis konnten die Handwerker nicht vorweisen. Eine Zeugin sagte aus, dass die Störche in den letzten Tagen dabei waren ihr Quartier auf dem Kamin in Michelau zu beziehen. Die Polizei ermittelt. Auch die untere Naturschutzbehörde ist mit einbezogen.