© Arne Dedert

Strafe für Hitlergruß: Bamberger Polizist vor Gericht

Er war betrunken und mit sechs weiteren Personen in Bamberg unterwegs. Weil ein Polizist dabei „Sieg Heil“ skandiert hat, stand er jetzt erneut vor Gericht. Alkoholisiert und nicht vorbestraft wie er war, ist die Geldstrafe für das Verwenden verfassungsfeindlicher Kennzeichen reduziert worden von 100 auf nur 70 Tagessätze. Allerdings ist der Dienstherr des Beamten über sein Verhalten nicht erfreut – aktuell läuft gegen den 42-jährigen Polizisten auch ein Disziplinarverfahren, im Dienst ist er aber noch.