Straßenausbau Mangersreuth: Verwaltungsgericht hebt Zahlungsbescheide auf

Seit einem Jahr ist die Straßenausbaubeitragssatzung in Kulmbach abgeschafft. Fünf Jahre zu spät für die Anwohner in der Mangersreuther Straße und die „Am Eulenhof“. Damals wurde der Straßenzug teilweise komplett erneuert. Teilweise, da nur die Mangersreuther Straße voll ausgebaut wurde, die „Am Eulenhof“ gar nicht, wurde von der Stadt Kulmbach aber als eine Straßeneinheit mit einbezogen. Die Anwohner wehrten sich über Bescheide der Stadt Kulmbach. 81.000 Euro sollten sie laut Bayerische Rundschau zahlen. Gestern hat das Verwaltungsgericht Bayreuth ein Urteil gefällt. Das hob die Zahlungsbescheide auf. Die Anwohner hätten nach Auffassung des Gerichts nicht für Zahlungen herangezogen werden dürfen. Anlieger, die dagegen geklagt haben, haben jetzt Anspruch auf Rückzahlung.