Streit ums Loewe-Areal: Stadt Kronach will nach wie vor nicht an Investor verkaufen

Der Neustart der Traditions-Fernsehmarke Loewe in Kronach ist zwar gelungen, der neue Investor Khabliev will aber das alte Loewe-Areal kaufen und droht jetzt sogar damit, Kronach zu verlassen. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung heute.

Khabliev hat mehrfach angekündigt, er wolle die Produktion bei LOEWE in Kronach weiter ausbauen und 25 Millionen Euro investieren. Die Stadt hat jedoch andere Pläne mit dem Gelände, das sie mit der Loewe-Insolvenz gekauft hatte.

Die Kronacher Stadtoberen wollen einen modernen Industriepark auf dem Gelände aufbauen. Und Bürgermeisterin Hofmann aus Kronach gibt sich in der SZ unbeeindruckt von den Drohungen des Investors. Der Name Loewe sei mit Kronach fest verbunden, weil der Standort einen hohen Markt- und Markenwert für das Unternehmen garantiert. Sie sieht keine Stadtratsmehrheit für einen Verkauf des Loewe-Areals an Khabliev.