Streitthema Umgehung: Gemeinderat Mainleus will heute über Ortsumgehung für Mainroth, Rothwind und Fassoldshof entscheiden

Fünf Kilometer lang und mindestens 22 Millionen Euro teuer soll die neue Ortsumgehung für Mainroth, Rothwind und Fassoldshof werden. Das Problem, Mainroth liegt im Landkreis Lichtenfels, dort wünschen sich die Bürger die Umgehung. Rothwind und Fassoldshof liegen im Landkreis Kulmbach, gehören zur Gemeinde Mainleus, und dort gab es zuletzt Widerstand gegen die Umgehungsstraße.
Heut Abend ist die Umgehung Thema im Mainleuser Gemeinderat und die Mainrother befürchten, dass sich die Gemeinde Mainleus aus dem Projekt ausklinkt und die lange gewünschte Umgehung damit vom Tisch ist. Dann hängt aber auch unter den drei Dörfern an der Kulmbach/Lichtenfelser Landkreisgrenze der Haussegen schief, haben uns am Samstag Teilnehmer einer Demonstration in Mainroth erklärt.
Sie hoffen jetzt auch auf den Mainleuser Bürgermeister Robert Bosch als Fürsprecher, er habe sich
pro Umgehung ausgesprochen.