Todesursache unklar: Polizei ermittelt zum Tod eines 15-jährigen Mädchens aus Hollfeld

Nach dem Tod eines 15-jährigen Mädchens aus Hollfeld ermittelt die oberfränkische Polizei zu den Todesumständen. Die Jugendliche war Anfang der Woche im Krankenhaus gestorben. Angehörige teilen über soziale Medien mit, die 15-Jährige habe eineinhalb Wochen nach einer Corona-Impfung einen plötzlichen Herzstillstand erlitten, sei dann im Koma gelegen und habe beatmet werden müssen. Ärzte, so heißt es weiter, schließen eine auf die Impfung zurückzuführende Herzmuskelentzündung nicht aus.

Wie eine Polizeisprecherin unserem Sender bestätigt hat, laufen erste Ermittlungen.

Wenn, wie in diesem Fall, die Ärzte auf dem Totenschein eine unklare Todesursache angeben, müsse die Polizei aktiv werden.

Sie könne nicht bestätigen, dass die Corona-Impfung im Zusammenhang mit dem Tod der 15-Jährigen steht, so die Sprecherin. Die Polizei befasst sich nun mit dem Umfeld des Mädchens, auch mit den Ärzten und es stehe auch eine Obduktion im Raum, deren Ergebnis man abwarten müsse, so die Sprecherin.