Tourismus als Wirtschaftsfaktor: Wissenschaftler haben den Obermain genauer untersucht

Der Fremdenverkehr sichert in ganz Oberfranken Arbeitsplätze und schafft auch welche. Wie stark der Wirtschaftsfaktor Tourismus ist, hat eine Studie für den Raum Lichtenfels erkundet. Das Deutsche Wirtschaftswissenschaftliche Institut für Fremdenverkehr ( DWIF) hat zum Beispiel errechnet, dass durch Urlauber und Besucher 86 Millionen Euro an Einkommen am Obermain geblieben ist. Gut 930.000 Übernachtungen haben die Forscher 2017 am Obermain gezählt.

176 Millionen Euro haben die Touristen ausgegeben, den Großteil fürs Übernachten. Pro Tag hat der Tourist am Obermain letztes Jahr im Durchschnitt fast 27 Euro verbraucht. Nutznießer sind Gastgewerbe, Einzelhandel, Dienstleister, auch Zulieferer und sogar Handwerksbetriebe, so die Wissenschaftler – und fast 3.500 Beschäftigte in der Tourismusregion Obermain.