Tragisches Unglück am Flugplatz Kulmbach: Betroffenheit bei den Freien Wählern

Mit großer Betroffenheit reagieren der Kulmbacher Landrat Klaus Peter Söllner und der Kulmbacher FW-Kreisvorsitzende Rainer Ludwig auf die Nachricht, dass bei dem Flugzeugabsturz am Donnerstag Abend auf dem Flugplatz Kulmbach der 52-jährige Untersteinacher Unternehmer Klaus Purucker und ein 51 jähriger Geschäftsfreund ums Leben gekommen sind.

Mit Klaus Purucker verlieren die Freien Wähler einen liebenswerten, sympathischen und freundlichen Menschen, der plötzlich und völlig unerwartet aus der Blüte seines Lebens gerissen wurde, schreibt Rainer Ludwig. Purucker habe einen festen Platz im Kreisverband der Freien Wähler gehabt und sei im Vorstand aktiv gewesen, er habe maßgebliche Akzente gesetzt.

Klaus Purucker und ein Geschäftsfreund sind am Donnerstag Abend mit seinem Ultraleichtflugzeug auf dem Kulmbacher Flugplatz beim Starten verunglückt. Die Maschine hat sich überschlagen und landete auf dem Dach. Für den Piloten und seinen Passagier kam jede Hilfe zu spät. Purucker hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.