Jahn Regensburgs Trainer Mersad Selimbegovic steht vor einem Spiel auf dem Platz., © Daniel Löb/dpa/Archivbild

Trainingsstart von Jahn Regensburg ohne Selimbegovic

Ohne Cheftrainer Mersad Selimbegovic haben die Fußball-Profis des SSV Jahn Regensburg die Vorbereitung auf die Zweitliga-Rückrunde begonnen. 20 Feldspieler und zwei Torhüter waren am Dienstag bei der ersten Übungseinheit der Oberpfälzer auf dem Trainingsplatz im Einsatz.

Selimbegovic weilt nach Vereinsangaben noch in seiner bosnischen Heimat, «wo er zur Lizenzverlängerung seines Trainerscheins vor Ort sein muss». Co-Trainer Sebastian Dreier leitete darum die erste Trainingseinheit des Jahres. Neben Torhüter Dejan Stojanovic (Absprengung Mittelfußknochen) sowie den ebenfalls verletzten Feldspielern Scott Kennedy (Schulter) und Oscar Schönfelder (Kreuzbandriss) fehlte auch Angreifer Andreas Albers wegen Wadenproblemen auf dem Trainingsplatz.

«Es ist gelungen, die Akkus in der freien Zeit wieder aufzuladen. Die Zeit hat aber auch gereicht. Jetzt haben wir alle wieder Bock auf Fußball», wurde Offensivspieler Aygün Yildirim nach dem Training auf der Jahn-Homepage zitiert. Am kommenden Sonntag steht das erste Testspiel beim Drittligisten SpVgg Bayreuth auf dem Programm. Der Jahn belegt in der 2. Liga Platz zwölf. Am 28. Januar geht es zum Rückrundenbeginn auswärts gegen den Tabellenführer Darmstadt 98 weiter.