© Martin Rickett

Transferpoker um Sané: Guardiola-Aussage lässt Bayern hoffen

Manchester (dpa) – Manchester Citys Trainer Pep Guardiola hat am Freitag keine Neuigkeiten über die Zukunft des vom FC Bayern umworbenen Leroy Sané verkündet, lässt die Münchner mit einer Bemerkung aber hoffen. Wie er auf einer Pressekonferenz sagte, seien die Vertragsverlängerungen mit dem 23-Jährigen ins Stocken geraten. «Vor Monaten waren wir schon sehr nah dran, jetzt sieht das etwas anders aus», sagte der Trainer auf einer Pressekonferenz.

Die Gerüchte über einen Wechsel des deutschen Nationalspielers zum FC Bayern hatten sich zuletzt verdichtet. Berichte über eine angebliche Entscheidung des Mittelfeldspielers für den deutschen Rekordmeister wurden von den Bayern bisher dementiert. Auch Guardiola wiederholte am Freitag, dass Sané mit ihm nicht über einen Wechsel gesprochen habe. «Niemand hat gesagt, dass er gehen will. Er ist unser Spieler und wir wollen, dass er bleibt.»

Das öffentliche Werben der Münchner um Sané nimmt Guardiola seinem ehemaligen Arbeitgeber nicht übel. «Ich rede auch manchmal zu viel», sagte er am Freitag. Er sei sich sicher, dass die Bayern es nicht böse gemeint hätten. «Das Wichtigste ist, dass wir unseren Spieler haben.»