Eine biologisch-technische Assistentin bereitet PCR-Tests auf das Coronavirus im Niedersächsischen Landesgesundheitsamt für die Analyse vor., © Julian Stratenschulte/dpa

Trend leicht ausgebremst: Corona-Inzidenz am Freitag nahezu unverändert

Erst Anfang der Woche war die Corona-Inzidenz im Landkreis Kulmbach erstmals seit Langem wieder unter die Marke von 1.000 gefallen. Der Trend nach unten setzt sich fort, wird mit dem jüngsten Corona-Update aber leicht ausgebremst. Von Donnerstag auf Freitag ändert sich die Sieben-Tage-Inzidenz kaum von 855,4 auf 856,8. Dem Kulmbacher Gesundheitsamt wurden am Donnerstag 90 neue Fälle bestätigt. Damit gelten im Kulmbacher Land derzeit 820 Personen als infiziert. 318 davon entfallen auf das Kulmbacher Stadtgebiet. Die Landkreiskommunen mit den meisten Infizierten sind Mainleus und Neudrossenfeld mit 77 bzw. 60 aktiven Fällen.