© IG-Bau

Tricksereien beim Lohn: IG-Bau fordert mehr Kontrolldruck auf Baustellen in der Region

In der Region nehmen es wohl viele Firmen mit der Bezahlung ihrer Mitarbeiter nicht so genau. Das geht aus einer Mitteilung der IG-Bau Oberfranken hervor. Das Hauptzollamt Schweinfurt, das auch für die Landkreise Kulmbach, Kronach und Lichtenfels zuständig ist, hat im ersten Halbjahr 2021 knapp 650 Arbeitgeber in der Region kontrolliert. Der Fokus der Zöllner lag dabei auf illegale Beschäftigung, Sozialbetrug und Verstöße gegen geltende Mindestlöhne. In ganz Oberfranken haben sie 240 Baufirmen besucht und über 300 Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten eingeleitet.

Für den oberfränkischen IG-BAU-Chef Uwe Berendt ein eindeutiges Zeichen dafür, dass Baustellen häufiger ins Visier genommen werden sollten.

 

(Foto: Symbolbild)