Trockenheit und Hitze: Gefahr für Wälder und Ernteerträge in Kulmbach Stadt und Land

Die aktuelle Trockenheit bereitet vielen Bauern aus der Region Sorgen. Die Ernteerträge werden diesen Sommer bei vielen Getreidesorten um die Hälfte zurückgehen, prognostiziert Wilfried Löwinger vom bayerischen Bauernverband im Landkreis Kulmbach. Das Tierfutter sei wegen der geringen Heuernte ebenfalls betroffen.
Ein weiteres Problem sei die Brandgefahr in Wald, Wiese und Feld. Im Landkreis Kronach erreicht die Waldbrandgefahr morgen die höchste Warnstufe 5, im übrigen Oberfranken herrscht in weiten Teilen Warnstufe vier. Löwinger warnt, die kleinste Fahrlässigkeit kann einen Brand auslösen. Nicht nur weggeworfen Zigarettenkippen sind gefährlich, schon eine Glasscherbe kann wie ein Brennglas wirken und ein Feuer verursachen.
Laut der Kulmbacher Stadtförsterin Carmen Hombach steigt durch die Trockenheit auch die Gefahr von Borkenkäfer-Befall in den unseren Wäldern.
Entwarnung gibt es noch nicht: Die Trockenheit soll bis mindestens kommende Woche anhalten.