Trotz aller Einschränkungen: Kulmbacher Musikschüler glänzen bei Wettbewerben

Trotz aller Einschränkungen und veränderter Wettbewerbsbedingungen, haben einige Schüler der Städtischen Musikschule Kulmbach sowohl beim Solo- und Duowettbewerb des Nordbayerischen Musikbundes als auch bei der 58. Auflage von „Jugend musiziert“ zahlreiche Preise abgeräumt.

Die größte Herausforderung der diesjährigen Wettbewerbe: Alle Beiträge mussten per Video eingereicht werden. Insgesamt sieben Kulmbacher Musikschüler haben trotz allem herausragende Punktebewertungen erreicht und entweder den ersten oder zweiten Platz belegt. Oberbürgermeister Ingo Lehmann hat die Schüler für ihre Leistungen beglückwünscht. Die Städtische Musikschule zeige, dass auch die Pandemie die Musik nicht aufhalten könne, so der OB.

 

Platzierungen: 

  • Klara Pauline Gollner (Violoncello) und Ofeliya Guliyeva (Klavier) :  2. Platz bei „Jugend musiziert“
  • Henriette Gollner (Klarinette) : 2. Platz bei „Jugend musiziert“ auf Landesebene
  • Johanna Matschke (Klarinette) : 1. Platz beim Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“
  • Stepan Zemlianukhin (Klavier) : 1. Platz für Klavierbegleitung beim Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“
  • Johanna Matschke und Stephan Zemlianukhin: Teilnahme an Solo- und Duowettbewerb des Nordbayerischen Musikbundes / Weiterleitung von Regionalebene zu Verbandsebene
  • Ilvy Eber und Alison Hansl: 24 von 25 Punkten in der Kategorie „Klavier vierhändig“ bei „Jugend musiziert“