Trotz Vollzeitjob in Altersarmut: Gewerkschaft NGG fordert stärkere gesetzliche Altersvorsorge

Rund 2.000 Arbeitnehmer im Kulmbacher Land sind trotz Vollzeitjobs nach 45 Arbeitsjahren von Altersarmut bedroht. Darauf macht die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten unter Berufung auf Zahlen der Arbeitsagentur und der Deutschen Rentenversicherung aufmerksam. Demnach sind es in den Landkreisen Lichtenfels und Kronach sogar 2.600 bzw. 2.900 Menschen, die das betrifft. Die NGG fordert die Politik dazu auf, die gesetzliche Rente zu stärken. Die nächste Bundesregierung müsse das Rentenniveau stabilisieren und perspektivisch anheben, heißt es. Rentenkürzungen oder ein späteres Eintrittsalter seien der falsche Weg, so die NGG.

 

(Symbolbild: NGG)