Ein Fensterrahmen mit Läden steht für Fotomotive am Ufer des Riessersees, im Hintergrund sieht man das Wettersteingebirge., © Angelika Warmuth/dpa

Trübes Wetter in Bayern

Eine dichte Wolkendecke, Regen und kühle Temperaturen – die Weihnachtsferien sind am Sonntag in Bayern mit weitgehend trübem Wetter zu Ende gegangen. Lediglich am Alpenrand zeigte sich zwischendurch die Sonne. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) soll es am Montag grau und nasskalt weitergehen. Insbesondere ab dem Nachmittag sei mit Schauern und oberhalb von 800 Metern mit Schneefall zu rechnen. Die Temperaturen dürften dann zwischen drei und neun Grad Celsius liegen. In der Nacht zum Dienstag sinke die Schneefallgrenze voraussichtlich auf 600 Meter ab, hieß es. Bei Temperaturen zwischen null und vier Grad könne es stellenweise glatt werden.