Übernahme von Real durch Kaufland: auch in Kronach ist die Lage noch ungewiss

Nicht nur in Kulmbach ist noch nicht final geklärt, was die Übernahme von Real durch Kaufland für die Mitarbeiter bedeutet. Auch in Kronach wissen die Real-Mitarbeiter noch nicht, wie es um ihren Arbeitsplatz steht. Das kritisiert die Kronacher Junge Union in einer aktuellen Pressemitteilung. Es könne nicht sein, dass diejenigen, die neben dem medizinischen Personal unser Land aufrecht erhalten haben, jetzt in Ungewissheit leben müssten, heißt es wörtlich. In diesem Zusammenhang fordert die JU auch noch einen zweiten Vollversorger für die Cranach-Stadt. Die Nachfrage sei da. Kronach habe einen starken Einzelhandel, aber man brauche auch Vollsortimentler, heißt es. Eine Monopolstellung eines Marktes sei immer schlecht. Abschließend macht JU-Ortsvorsitzender und Kronacher Stadrat Markus Oesterlein deutlich: man werde sich dafür einsetzen, dass eine Lösung nicht nur für die Stadt, sondern auch für die betroffenen Mitarbeiter gefunden werde.