Übungen in den nächsten Wochen: SEK trainiert im Kulmbacher Kaufplatz den Ernstfall

Geiselnahmen, Entführungen, Amoklagen, Razzien – das und vieles mehr gehört zum Aufgabenbereich der Spezialeinsatzkommandos der Bayerischen Polizei. Um auf Extremsituationen dieser Art bestens vorbereitet zu sein, muss das SEK üben. Das will es in den nächsten Wochen – wie auch schon am vergangenen Dienstag – öfter im leer stehenden Kaufplatz-Gebäude in Kulmbach. Das teilt die Stadt mit.
Dieses Areal böte sich für Übungen dieser Art gut an. Übungen unter realen Bedingungen seien für die Polizisten enorm wichtig. Solche Einsätze erforderten ein hohes Maß an Konzentration und Erfahrung, heißt es.