Umgekehrter Enkeltrick: Angeblicher Großvater fordert Geld von der „Enkelin“

Der Enkeltrick funktioniert auch umgekehrt – oder eben nicht. Eine junge Frau aus Kronach hat einen entsprechenden Betrugsversuch bei der Polizei angezeigt. Sie hat eine WhatsApp-Nachricht bekommen – vermeintlich von ihrem Großvater. Der sei auf Reisen in der Ukraine und habe dort seine Tasche verloren – samt Ausweis, Kreditkarten und Bargeld. Deshalb könne er seine Rechnungen nicht bezahlen. Seine Enkelin solle ihm 2.000 Euro über den Barüberweisungsdienst „Moneygram“ zukommen lassen. Die junge Frau ist zum Glück nicht darauf hereingefallen und hat stattdessen die Polizei informiert.