Umsatz im Lebensmittelhandel gestiegen: Unter anderem Hamsterkäufe sind der Grund

Dass sich das Kaufverhalten der Menschen in Zeiten der Corona-Krise verändert hat, ist nichts Neues. Schon jetzt macht es sich auf den Umsatz im Lebensmittelhandel bemerkbar. Er ist im Vergleich zu den Vormonaten deutlich angestiegen. Das liege unter anderem an den Hamsterkäufen der Kunden, so Sabine Köppel, die Geschäftsführerin des Bezirks Oberfranken vom Handelsverband Bayern. Momentan müsse viel Ware organisiert werden – vor allem in einzelnen Warengruppen. Sprich: Nudeln, Reis und Klopapier. Dieser erhöhte Umsatz werde sich aber sehr schnell wieder angleichen, so Köppel. Wenn man beispielsweise viel Klopapier auf einmal kaufe, würde man längere Zeit keines mehr brauchen. Damit habe sich der Umsatz im Lebensmittelhandel eher verschoben, statt direkt erhöht.