Die Leuchtschrift «Unfall» auf dem Dach eines Polizeiwagens., © Carsten Rehder/dpa/Symbolbildarchiv

Unfälle wegen Schneeglätte: Kulmbacher Polizei zieht Bilanz

Der Schnee hat über den Tag verteilt zu vielen Unfällen und Behinderungen geführt. Wie die Polizei Kulmbach auf Radio Plassenburg Nachfrage mitteilt, hat es im Zuständigkeitsgebiet heute (Mi) vier größere Glätteunfälle gegeben. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 50.000 Euro.

Der schwerste Unfall ereignete sich auf der B85 bei Lösau. Hier ist ein Mann mit seinem Pkw aufgrund von Schneeglätte und vermutlich falsch montierten Reifen frontal mit einem entgegenkommenden Lkw zusammengestoßen. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt ins Kulmbacher Klinikum gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.
Für die Bergungsarbeiten war die Strecke halbseitig für rund zwei Stunden gesperrt. Rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren am Werk.