Unfallflucht mit 3,6 Promille: LKW-Fahrer aus Polen bei Thurnau geschnappt

Mit stolzen 3,6 Promille ist gestern Abend ein LKW-Fahrer aus Polen quer durch Oberfranken unterwegs gewesen. Wie die Polizei mitteilt, war der 41-jährige Kraftfahrer zunächst auf der A9 bei Münchberg durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. Autofahrer alarmierten die Polizei. Seine Fahrt ging aber noch ein Stück weiter. Auf der A70 bei Thurnau überfuhr der Pole mehrere Warnbaken in einer Baustelle; kurz danach stoppten Polizisten die Alkoholfahrt. Der Fahrer konnte weder gerade stehen noch klar denken bzw. sich artikulieren, so die Polizei. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,6 Promille. Den Kraftfahrer aus Polen erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernen vom Unfallort.