© Jan Woitas

Unfallträchtige Wirsberger Kreuzung: heute und morgen wird die Ampel umgebaut

Der Unfallschwerpunkt an der Ampelanlage Wirsberg wird entschärft. Ab heute wird die Ampel umgebaut, für die Verkehrsteilnehmer bedeutet das heute und morgen Behinderungen und Wartezeiten. Das Staatliche Bauamt Bayreuth lässt neue Steuerungstechnik, Videokameras und Induktionsschleifen am Boden einbauen. Die Linksabbieger sollen an der Wirsberger Ampel eine eigene Grünphase bekommen, dadurch will man Unfälle, wie sie in letzter Zeit gehäuft aufgetreten sind verhindern. Und auch für Fußgänger, die die B 303 bei Wirsberg überqueren wollen, soll es eine eigene Grünphase und damit mehr Sicherheit geben.
Für die Dauer der Arbeiten wird es im Bereich der Ampelanlage in Wirsberg zu Behinderungen kommen. Morgen soll die  Umbauarbeiten schon fertig sein.