© Daniel Karmann

Unter Drogen: Mann zweimal aus dem Verkehr gezogen

Aschaffenburg (dpa/lby) – Gleich zweimal in einer Nacht ist ein unter Drogen stehender Autofahrer von der Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. Der 33-Jährige wurde den Angaben nach in der Nacht auf Freitag in Aschaffenburg aufgehalten, weil er statt den erlaubten 50 Kilometern pro Stunde mit Tempo 90 fuhr. Schnell stellten die Beamten fest, dass der Mann außerdem unter Drogen stand. Er musste in einem Krankenhaus einen Bluttest machen. Etwas später zog die Polizei in Kleinostheim (Landkreis Aschaffenburg) den 33-Jährigen bei einer Kontrolle zum zweiten Mal aus dem Verkehr, jedoch in einem anderen Wagen. Dieses Mal musste der Mann seine Autoschlüssel abgeben.