Unterstützung für die Hochwasser-Krisenregion aus dem Landkreis Kulmbach: Jeder kann im Ahrtal helfen

Es kann nach wie vor jede helfende Hand gebraucht werden. Dieser Aufruf hat unseren Sender schon letzte Woche aus dem Ahrtal – einer der Hochwasser-Krisenregionen erreicht. Hilfe soll kommen – unter anderem aus dem Landkreis Kulmbach. Die Anmeldungen laufen bisher aber schleppend. Natalja und Ursula Kausich aus Danndorf, die bereits kurz nach der Hochwasserkatastrophe einen Transporter mit Verpflegung in die Krisenregion organisiert haben, planen jetzt Busfahrten, um Helfer ins Ahrtal zu bringen.

Es dreht sich um die Wochenenden vom 22. bis zum 24. Oktober und vom 29. bis zum 31. Oktober.

Mitfahren kann wirklich jeder, hat Natalja Kausich im Gespräch mit Radio Plassenburg betont. Es werden Helfer für handwerkliche Tätigkeiten gebraucht, genauso aber Menschen, die sich um die Verpflegung vor Ort kümmern oder beispielsweise bei der Weinlese helfen. Für jeden werde vor Ort eine Möglichkeit zum Helfen gefunden, so Kausich.

 

Anmeldungen unter:

kulmbach-hilft-ahrtal@web.de

oder bei Ursula Kausich:

09229/ 979802