Unwetter im Westen Oberfrankens: Landkreise Lichtenfels und Coburg betroffen

Die starken Gewitter letzte Nacht haben diesmal vor allem im Raum Lichtenfels und Coburg Einsätze der Rettungskräfte und der Polizei verursacht. In Redwitz an der Rodach war wegen eines Blitzeinschlags für längere Zeit der Strom weg und es gab in beiden Landkreisen einige überflutete Straßen. In Coburg musste sogar die Bundesstraße 4 in der Stadt zeitweise wegen Überflutung auf einigen hundert Metern Länge gesperrt werden.  Die Belastung der Kanäle war so stark, dass etliche Gullydeckel aus ihren Halterungen gedrückt wurden. Hinzu kamen einige überflutete Keller und  ein umgestürzter Baum.

(Bild: Feuerwehr Triebsdorf)