Unwetter über Oberfranken: Von Bamberg über Coburg bis Hof überflutete Keller und Straßen

Von Bamberg aus haben die Gewitter und der starke Regen gestern einen Bogen über Oberfranken geschlagen und von West nach Nordost überflutete Straßen und Keller und umgedrückte Bäume und Verkehrsschilder hinterlassen. Das schreibt die oberfränkische Polizei in einer ersten Bilanz. In Bamberg hatte die Feuerwehr binnen einer Stunde 100 Notrufe wegen gefluteter Keller; bei Hallstadt war sogar die Autobahn A 70 überflutet. Die Rede ist von bis zu 100 Liter Regen pro Quadratmeter.
Die Gewitter zogen dann Nachmittags Richtung Coburg und Burgkunstadt weiter. In Burgkunstadt wurden laut Polizei Straßen überflutet, bei Ebensfeld auf der A 73 kam es zu einem Aquaplaningunfall.
Am späten Abend waren dann Arzberg und Hof dran. Dort musste überflutete Unterführungen gesperrt werden, Kanaldeckel wurden in die Höhe gedrückt. Über die Schadenshöhe gibt es noch keine Erkenntnisse. Die gute Meldung dabei: es wurde niemand verletzt.