Update: Feuer in Pegnitzer Ärztehaus noch nicht vollends gelöscht

Das Feuer in einem Wohn- und Geschäftshaus in Pegnitz ist noch nicht vollends gelöscht. Der Brandherd gilt für die Einsatzkräfte noch nicht gesichert, das bedeutet, es darf niemand ins Gebäude hinein, das hat uns ein Polizeisprecher erklärt.

200 Feuerwehrleute sind seit heute Morgen an dem Ärztehaus in Pegnitz im Einsatz. Ein Nachbar hatte Feuerschein im Dachstuhl bemerkt und Alarm geschlagen. Die Polizei hat vier Bewohner geweckt und in Sicherheit gebracht, darunter ein Baby. Ein 75-jähriger Mann wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht.
Zur Brandursache gibt es bisher keine Erkenntnisse. Hauptproblem der Feuerwehr vor Ort ist die Kälte. Teilweise war das Löschwasser eingefroren.