Urteil: Ein Jahr und drei Monate Haft für Pädophilen

Die Verbreitung von kinderpornografischen Schriften ist strafbar. Ein 64-Jähriger muss deswegen für ein Jahr und drei Monate ins Gefängnis und wird im Anschluss an seine Haft psychiatrisch betreut. Das Bayreuther Landgericht kam gestern zu dem Urteil, nachdem der Mann vor knapp einen Jahr als Insasse der JVA Bayreuth Fantasie-Geschichten verfasst hat, in denen er Oralverkehr mit seiner erfundenen elfjährigen Tochter hat. Vor Gericht gab der Angeklagte zu, pädophil zu sein.
Aktuell befindet er sich bereits in einer sozialtherapeutischen Einrichtung, in der er mit seiner – bereits seit Jahren bekannten – Krankheit in Behandlung ist.