© Friso Gentsch

Vandalen im Kulmbacher Stadtgebiet: Müllsäcke aufgerissen und Wahlplakate demoliert

Die Kulmbacher Polizei hat vergangene Nacht vier Vandalen in der Stadt festgenommen. Ein Anwohner war  durch den Lärm der vier gegen 1 Uhr heute Morgen geweckt worden und beobachtete, wie sie den Inhalt von bereit gestellten gelben Säcken mit Fußtritten über die Straße verteilten, außerdem haben sie mehrere Wahlplakate demoliert. Die Polizei  hat Amphetamin gefunden, das sie den vier Personen zuordnet und die Spur der Verwüstung, die sie in der Stadt hinterlassen haben, nachverfolgt. Es gab zahlreiche weitere  aufgerissene Müllsäcke und beschädigte Wahlplakate, plus  Warnbaken an der Baustelle in der Pestalozzistraße, die entfernt oder umgeworfen wurden.