© Oliver Berg

Verdacht des Totschlags: Mann aus Schleswig-Holstein in Münchberg festgenommen

Eine Busfahrt nach Mailand war für einen 38-jährigen Mann am Autohof in Münchberg zu Ende. Bei einer Routinekontrolle am frühen Dienstagmorgen hat die Polizei einige Unereimtheiten bemerkt. Es kam zur Vernehmung, bei der der Mann angab, dass seine Frau seit zwei Tagen tot in der gemeinsamen Wohnung liegen würde. Sie habe sich angeblich selbst getötet. In der Flüchtlingsunterkunft in Schleswig-Holstein fand die Polizei tatsächlich die Leiche der Frau. Laut Rechtsmedizin waren die Verletzungen aber nicht selbst verschuldet. Der Mann sitzt jetzt wegen des dringenden Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft.